Direkt zum Inhalt

Wer sich schon einmal vor dem Regen unters Vordach gerettet hat, weiß: Ein kleines Dach vor der Haustür ist Gold wert – insbesondere dann, wenn sich die Suche nach dem Schlüssel wieder länger gestaltet. Das Vordach bietet Schutz vor Wind und Wetter, erhöht die Langlebigkeit einer Haustür und rundet den Eingangsbereich optisch ab. Lesen Sie in diesem Artikel, ob Sie eine Baugenehmigung für Ihr Vordach benötigen, welche Formen und Materialien es gibt und wie viel Budget Sie einplanen sollten.

Ist ein Vordach genehmigungspflichtig?

In den meisten Fällen benötigen Sie keine Baugenehmigung für ein Vordach an der Haustür. Nach der Landesbauordnung Baden-Württemberg zählt ein Vordach zu den untergeordneten Bauteilen ähnlich wie Dachvorsprünge und Terrassenüberdachungen, solange diese nicht mehr als 1,5 m von der Hauswand abstehen und einen Mindestabstand von 2 m zur Nachbargrenze einhalten. Allerdings variieren die Vorgaben in den Bundesländern und zum Teil sogar von Gemeinde zu Gemeinde. Fragen Sie am besten beim zuständigen Bauamt nach, welche baulichen Veränderungen in Ihrer Stadt erlaubt sind und werfen zur Sicherheit einen Blick in den örtlichen Bebauungsplan, der im Bauamt ausliegt. Dieser kann zum Beispiel Farben und Formen vorgeben. 

In folgenden Fällen ist ein Vordach genehmigungspflichtig: 

  • Denkmalschutz: Wenn ein Haus unter Denkmalschutz steht, wird selbst für kleine Maßnahmen eine Genehmigung erforderlich. Schließlich geht es darum, das historische Gesamtbild zu erhalten. Sprechen Sie am besten mit dem zuständigen Denkmalamt über die Möglichkeiten.
  • Miete: Wer nur zur Miete wohnt, benötigt eine schriftliche Genehmigung des Vermieters für sein Vordach. Klären Sie mit Ihrem Vermieter ab, ob dieser sich an den Kosten beteiligt. In manchen Fällen muss das Vordach vor Auszug rückstandslos wieder entfernt werden. Theoretisch lässt sich ein Vordach bei einem Umzug auch mitnehmen. 
  • Größe des Vordachs: Kleinere, freitragende Dächer vor der Haustür sind in den meisten Fällen genehmigungsfrei. Anders sieht es aus, wenn zum Beispiel die gesamte Fassade überdacht werden soll oder das Vordach in den öffentlichen Raum – etwa einen Gehweg – hineinragt. Auch etwas größere Vordächer mit Stützpfeilern oder -pfosten werden eher als Anbau gewertet und müssen eventuell genehmigt werden.

Das Baurecht für Haustüren-Vordächer lehnt sich normalerweise an das Baurecht für Terrassenüberdachungen an. Hier gibt es in vielen Bundesländern einen “Raumfreibetrag”, der von einer Genehmigung entbindet. In Baden-Württemberg dürfen beispielsweise Terrassenüberdachungen im Innenbereich bis zu einer Größe von 30 Quadratmetern genehmigungsfrei gebaut werden (Mehr lesen: Terrassenüberdachung: Benötige ich eine Baugenehmigung?)

Tipp:

Erkundigen Sie sich am besten bei Ihrem Bauamt, ob eine Baugenehmigung für Ihr Vordach notwendig ist. In vielen Fällen reicht eine Bauanzeige, die das Bauamt lediglich über die bauliche Maßnahme informiert.

Welches Material eignet sich für ein Vordach?

Die meisten Vordächer bestehen aus Aluminium oder Edelstahl.: Sie sind robust, trotzen Wind und Wetter und bedürfen kaum Pflege. Vordächer aus Edelstahl wirken zurückgenommen, modern und elegant, während sich Vordächer aus Aluminium nach Wunsch in verschiedenen Farben beschichten lassen und so noch mehr Gestaltungsfreiraum bieten. Wer sich ein Vordach aus Holz wünscht, sollte bedenken, dass dieser natürliche Werkstoff anfälliger für Witterungseinflüsse ist und einer regelmäßigen Pflege bedarf.

Welche Formen gibt es bei Vordächern?

Die Bandbreite der Vordächer ist groß. Je nach Wandbeschaffenheit und Größe des Vordachs, empfehlen sich freitragende Konstruktionen oder von Pfosten gestützte Vordächer. Die Dacheindeckung besteht heute meist aus Glas, da dies viel Licht in den Eingangsbereich lässt. 

Bei den Dachformen gibt Giebelkonstruktionen ebenso wie die Pultform; wichtig ist nur, dass die Form zum Stil und der Bauweise des Hauses passt. Je nach Wunsch lassen sich auch Seitenwände als Windfang integrieren.

Was muss man bei der Konstruktion beachten?

Bei der Konstruktion eines Vordaches muss die Schneelast einbezogen werden, die je nach geografischer Lage variieren kann. So wird sichergestellt, dass das Vordach im Winter das zusätzliche Gewicht von Schnee tragen kann. 

Wer ein Vordach plant, sollte außerdem die Auswirkungen auf den Innenraum bedenken: Ein Glasdach lässt mehr Tageslicht in den Flur als ein massives Dach. Wird ein Vordach mit Ziegeln oder Betonsteinen eingedeckt, muss auch dieses hohe Gewicht bei der Konstruktion berücksichtigt werden. Bei Glasdächern ist wiederum wichtig, dass das Glas bruchsicher, stabil und UV-beständig ist. In Gebieten mit viel Schneefall empfiehlt sich spezielles Sicherheitsglas.

Kann ich mein Vordach selbst montieren?

Wer sich über Vordächer informiert, findet zahlreiche Angebote für Vordächer zur Selbstmontage. Die Anforderungen an die Montage sind allerdings sehr viel höher, als etwa beim Aufbau eines IKEA-Schranks. Ist die Statik des Vordachs nicht exakt austariert, wird es im schlimmsten Fall sogar zur Gefahr für die Bewohner des Hauses. 

Daher sollten Sie sich für die Installation Ihres Vordachs an einen Fachbetrieb Ihres Vertrauens wenden. Ausgebildete Monteure könne die Wandbeschaffenheit und Tragfähigkeit einer Wand beurteilen und bei der Montage berücksichtigen. Auch andere Faktoren sind relevant. So gilt zum Beispiel besondere Vorsicht bei wärmegedämmten Fassaden: Hier können bei unsachgemäßer Installation Kältebrücken entstehen.

Was kostet ein Vordach für die Haustür?

Die Kosten für ein Vordach sind sehr individuell und hängen von der Größe, Material und Befestigungsart eines Vordachs ab. Im folgenden haben wir Ihnen zwei Beispiele für Vordächer inklusive Kosten angefügt:

Kosten für Vordach, Beispiel 1:
  • Maße 160 x 95 cm
  • Material: Aluminium
  • Preis ab 1200 Euro

 

Kosten für Vordach, Beispiel 2:
  • Maße 180 x 100 cm
  • Material: Edelstahl
  • Preis ab 3000 Euro

Gerne übernehmen wir für Sie die Planung und Installation Ihres Vordachs: Rufen Sie uns an und vereinbaren einen Termin zur Beratung. Die Mettler GmbH ist in Leinfelden-Echterdingen, Stuttgart-Sillenbuch und Umgebung für Sie da.

Unser Service für Sie:

Bei der Mettler GmbH erhalten Sie ein Angebot mit Festpreis. Daran halten wir uns auch, wenn der Montageaufwand unerwartet größer wird. So wissen Sie schon vor Projektstart genau, wie hoch die Rechnung hinterher ausfällt.

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an:

Wählen Sie den Standort in Ihrer Nähe aus.
Wir werden uns zeitnah bei Ihnen zurückmelden.

Personal data
Ihre Nachricht
Maximal 5 Dateien möglich. 20 MB Limit.
Erlaubte Dateitypen: jpg, jpeg, png, pdf.
20971520jpg jpeg png pdf

Termin

1 Service wählen
Service wählen
2 Produkttyp
Jalousien (contaner)
Rollanden (contaner)
Garagentore (contaner)
Wintergartenbeschattungen (contaner)
Markisen (contaner)
Fenster (contaner)
Params product
Params for Jalousien
Details
Wo befindet sich die Wartungsöffnung des Produktes?
Lassen sich Lamellen drehen?
Zugänglichkeit
Lassen sich die Fenster von innen öffnen?
Params for Rolladen
Details
Wo befindet sich die Wartungsöffnung des Produktes?
Der Rollladen ist ...
Zugänglichkeit
Lassen sich die Fenster von innen öffnen?
Param "Other product"
Wo befindet sich die Wartungsöffnung des Produktes?
3 Wie zeigt sich der Defekt?